Raffi Raffzahn

Matrose

Der 2015 geborene Raffi kam ebenfalls 2017, 6 Monate nach Wilson zu uns.

Wahrscheinlich hatte Papa oder Mama Podenco-Blut, denn unser Raffi ist schnell wie der Wind. Windhund eben. Er ist auch ein leidenschaftlicher Eichhörnchenjäger und das absolut lautlos, weshalb wir ihn in freier Wildbahn nur sehr kontrolliert frei lassen können.

Anfangs unglaublich scheu und sehr, sehr ängstlich hat Raffi bei uns tolle Fortschritte gemacht. Er kommt freudig angehüpft, wenn wir ihn rufen und holt sich seine Streicheleinheiten.

Raffi ist, wie Wilson in Spanien geboren. Er wurde in einer Schachtel mit 8 Geschwisterchen als Baby vor El Cobijo ausgesetzt. Weil er ein total schiefes Gebiss hat, wollte ihn niemand so recht adoptieren. Wir sind sehr froh über unser Raffelchen.